Dienstag, 18 September 2018
Notruf : 122

Monatsübung mit der FF Taufkirchen und der FF Laufenbach

Verkehrsunfall mit 2 PKWs, mehrere Personen eingeklemmt

So lautete die Alarmierung zur Monatsübung am 18.03.2016 um 19:10 Uhr für die Feuerwehren Pramau, Laufenbach und Taufkirchen

Beim eintreffen am Einsatzort in Bachschwölln fand der Einsatzleiter HBI Alois Steinmann folgende Lage vor:

Ein PKW stand auf der Straße, im PKW waren zwei Personen eingeklemmt und laut des bereits vor Ort befindlichen Roten Kreuzes und der Notärtztin erheblich verletzt. Ein weiter PKW lag in einem etwa 10 Meter tiefem Graben, laut Einsatzleiter des Roten Kreuzes waren auch in diesem PKW Personen eingeklemmt.

Die Feuerwehren errichteten eine Straßenssperre und eine örtliche Umleitung, die FF Taufkirchen begann sofort mit der Personenbefreiung aus dem PKW auf der Straße, die unmittelbar danach eintreffende FF Laufenbach übernahm den PKW im Graben, so dass die Personenbefreiungen gleichzeitig durchgeführt wurden konnten. Die Mannschaft der FF Pramau wurde aufgeteilt und zur Unterstützung der beiden anderen Feuerwehren herangezogen.

Aufgrund der Meldung der FF Laufenbach “ Betriebsmittel aus PKW ausgelaufen“, wurde eine Ölsperre ca 50 m abwärts errichtet. Nach einer weiteren Meldung, wonach vermutlich eine Person abgängig war, wurde mit der Wärmebildkamera eine Suchaktion gestartet. Als die Personenbefreiung beendet war wurde der PKW mit der Wärmebildkamera kontrolliert und die Personensuche konnte daraufhin abgebrochen werden.

Der PKW im Graben wurde anschließend mit der Seilwinde von der FF Laufenbach auf die Straße gezogen und für den Abtransport bereit gestellt.

Es nahmen 58 Feuerwehrkameraden, 9 Rotkreuzmitarbeiter, 2 Notärzte und 2 Mann der PI Andorf an der Übung teil.

Zur Bildergalerie

DSCN0730